Warum sollen Dreijährige Englisch lernen?

Es ist allgemein bekannt, dass frühkindliche Erfahrungen das Gehirn strukturieren und es formen wie Knetmasse. In diesem Zusammenhang wurde nachgewiesen, dass durch das Erlernen einer zweiten Sprache im frühen Kindesalter das Gehirn und die allgemeine Intelligenz gefördert werden.
Man braucht dabei keine Angst zu haben, Kinder mit Informationen zu überfluten, denn sie nehmen nur so viel auf wie sie verarbeiten können.

Das Gehirn durchläuft sensible Phasen, in denen Kinder bestimmte Fähigkeiten besonders schnell lernen. Je mehr ein Kind in dieser Zeit gefördert wird, desto leichter und schneller lernt es, auch später. Die sensible Phase zum Erlernen einer Sprache geht von der Geburt bis zum 10. Lebensjahr. Rasant geht die Sprachentwicklung ab dem Alter von zwei Jahren. Wissenschaft
lich spricht alles dafür, dass die Zeit zwischen dem 3. und 5. Lebensjahr ideal ist, um eine zweite Sprache zu lernen. Die Chance, eine Fremdsprache wie eine Muttersprache zu beherrschen, ist wesentlich geringer, wenn sie nach dem 10. oder 11. Lebensjahr gelernt wird.

Was die Sprache anbelangt, sind uns die Kleinen weit voraus; sie könnten jede der 6.000 Sprachen im Handumdrehen lernen. Da Englisch in unserer globalisierten Welt immer wichtiger wird, hat Ihr Kind mit guten Englischkenntnissen bessere Chancen in vielen Lebensbereichen.

nach oben

kids_0012_little_girl_col